Freitag, 17. März 2017

Überbevölkerung: Das Leben und der Tod einer Meme

via Ugo Bardi Cassandras Legacy Das eigentliche Problem mit der Überbevölkerung scheint mit der Tatsache zu tun, dass das Verbreitungs- und Verarbeitungssystem für die menschliche Information (die "Cybersphäre") nicht in der Lage ist, mit der weitreichenden Planung umzugehen. Ein einziges menschliches Gehirn ist größer als ein Walnuss, aber das macht keinen Unterschied. Das System reagiert auf neue Informationen, verarbeitet es aber nicht wirklich. Und wir sind nicht besser geeignet als Dinosaurier, um die Herausforderungen zu überleben.




Diejenigen von uns, die sich an die 1970er und die 1980er Jahre erinnern, können noch gut an die Jahre zurück denken - wo Überbevölkerung und Geburtenkontrolle nicht als politisch falsch angesehen wurden. Julian Simon (der "Doomslayer") gibt uns eine gute Beschreibung der Debatte jener Jahre (er war unnötig zu sagen, er war stark gegen die Idee, dass Überbevölkerung ein Problem ist).


Noch einmal gibt es eine Hysterie, es gebe zu viele Leute und es werden zu viele Babys geboren. Fernsehen präsentiert Notables von Andrej Sacharow bis Dan Rather wiederholen, dass mehr Menschen auf der Erde ein ärmeren Leben bedeuten würde und schlechteren Aussichten für die Zukunft wären. Die Zeitungen schlagen ein. Eine typische Redaktion in der 3. Juni 1989 Washington Post (S. A14) sagt, dass "in den Entwicklungsländern ... die Geburtenraten würden den Fortschritt im Wirtschaftswachstum, Gesundheit und Bildungsmöglichkeiten behindern". Nobelpreis-Gewinner Leon Lederman sagt in seiner Erklärung als Kandidat für den Präsidenten der American Association für die Weiterentwicklung der Wissenschaft, dass "Überbevölkerung" eine unserer "gegenwärtigen Krisen" ist (2. Juni 1989 Ankündigung, S. 2) Der Präsident von NOW warnt, dass das anhaltende Bevölkerungswachstum eine "Katastrophe" sein würde (Nat Hentoff in der Washington Post, 29. Juli 1989, S. A17). Der Leiter der Worcester-Stiftung für Experimentelle Biologie fordert mehr Mittel für die empfängnisverhütende Forschung, weil "Überbevölkerung , Zusammen mit einer fortschreitenden Verschlechterung der Umwelt ... "(Das Wall Street Journal, 14. August 1989, S. A9). Und das ist nur eine kleine Probe von einem Sommer.


Simons Analyse stimmt gut mit den Ergebnissen einer Google Ngram-Suche überein. Der Begriff "Überbevölkerung" erreichte in den 1970er Jahren einen beliebten Höhepunkt, dann begann er einen Rückgang, der noch im Gange ist.




Sie können das gleiche Verhalten mit Konzepten wie "Geburtenkontrolle" und auch mit "google Trends" zu sehen. Also, was ist passiert, dass das Konzept der Überbevölkerung veraltet? Sicherlich geht das Bevölkerungswachstum weiter und es geht weiter (Bild von Gerald Marten):



Und es ist beeindruckend zu bemerken, wie der Rückgang des Interesses an der Überbevölkerung begann, während die Bevölkerungswachstumskurve ihren steilen Anstieg fortsetzte, insbesondere in den armen Nationen der Welt.



Also, warum haben die Leute das Interesse an Überbevölkerung verloren, während es ein immer größeres Problem wurde? Etwas Ähnliches fand mit anderen Konzepten wie den Grenzen des Wachstums und des Ende des Erdöls statt: Die Menschen verlieren gerade jetzt, weil diese Probleme gigantisch und wahrscheinlich unlösbar werden ihr Interesse.


Ich[Ugo Bardi] kann eine vorläufige Erklärung vorschlagen, die auf der jüngsten Arbeit basiert, die wir mit meinen Kollegen Sara Falsini und Ilaria Perissi durchgeführt haben. Wir haben das Verhalten von Memes im Web mit einem einfachen viralen Ausbreitungsmodell untersucht, das auch in der Epidemiologie verwendet wird. Es heißt das SIR (susceptible, infected, recovered) Modell.
Hier ist es in einer einfachen Form (Bild rechts).


Das Modell hängt von zwei Parametern ab, welche die Kinetik der Ausbreitung des Meme 's in der Cybersphäre beschreiben (das menschliche System der Informationsdiffusion und -verarbeitung). Diese beiden Parameter hängen nicht davon ab, was außerhalb der Cybersphäre geschieht. Die Weltbevölkerung kann weiter wachsen, das Meme wird seinen Weg gehen, ohne dem was nicht in den Medien gemeldet wird. Während es abnimmt, verschwindet das Meme nicht, aber es bleibt schlafend. Es ist nicht mehr ansteckend.

Das Modell kann modifiziert werden, um die Re-Infektion zu berücksichtigen, was dazu führt, dass das Interesse an dem Meme nicht nach dem Peak auf Null geht. Theoretisch könnte dieser Parameter durch Ereignisse beeinflusst werden, die außerhalb der Cybersphäre vorkommen, aber wir fanden, dass offensichtlich Menschen schnell resistent gegen Re-Infektion für die meisten Memes sind.

Schließlich haben wir ein Problem, das mit der Fähigkeit der Cybersphäre Informationen zu verarbeiten hat. Die Cybersphäre ist kein "Gehirn", sondern nur ein komplexes System in der Homöostase. Wenn sie äußere Einflüsse - Druck in Form von Memes ausgesetzt wird, reagiert sie, indem sie einige ihrer Parameter anpasst, aber nicht mehr als das. Es kann nicht auf externe Probleme durch langfristige Planung reagieren; Es hat nicht die Werkzeuge dafür. Wir können es als "Governance" -Problem oder vielleicht als "Befehls- und Kontrollproblem" bezeichnen. In jedem Fall ist das System fast völlig blind gegenüber externen Bedrohungen. Wir sehen dies am deutlichsten für die Frage des Klimawandels. Und das macht es wahrscheinlich, dass wir den Weg gehen, den die Dinosaurier gingen.


Samstag, 11. März 2017

Japans Sensoren für Radioaktivität werden mit Photovoltaik Strom versorgt

Das Programm zur Förderung des Solarstroms in Japan wurde harsch gebremst um die zentralistischen Energieversorger zu schonen. Aber die Messstationen für Radioaktivität sind Solar betrieben - der Strom dafür kommt aus der Photovoltaik.


Mittwoch, 15. Februar 2017

Der Flughafen Schwechat und ein irischer Kobold

Irland hat die Zeichen der Zeit erkannt und investiert nicht mehr in fossile Projekte - eine von mir geschätze Rapperin als irische Divestment - Leprechaun Koboldin

Irland hat die Zeichen der Zeit erkannt und investiert nicht mehr in fossile Projekte - eine von mir geschätze Rapperin(Sookee) als irische Divestment - Leprechaun Koboldin

Auch wenn der Herr Pröll seine Wut über das Bauverbot der dritten Startbahn kaum verbergen kann, es ist ein wegweisendes Urteil. Das Urteil bezieht sich eindeutig auf die zusätzliche CO2-Belastung durch den Ausbau des Flughafens. Die Industrienationen haben sich eindeutig in dem Pariser Abkommen verpflichtet die Treibhausgas- Emissionen zu reduzieren, daher wird sich die österreichische Rechtssprechung auch daran zu halten haben.
Aus dem Umfeld des Prozesses kommt eine große Warnerin ob dieser Tatsache Frau Prof Kemfert. Sie hat bereits genau durchdacht wie es in den nächsten Jahrzehnten weitergehen könnte. Wir stehen vor der schwierigen Aufgabe bei den jetzigen Investitionen unsere vertraglichen Verpflichtungen für die Zukunft zu berücksichtigen.
Kurz die Kohlenstoffblase oder Carbonbubble verdient eine genauere Betrachtung. Dieses Schlagwort will den Zwang zu weniger Investitionen in die energieintensiven Bereiche unseres Lebens verdeutlichen. Was bedeuten im Grunde Investitionen? Aus der Sicht eines Ökonomen Geld oder Kredite, der Politiker sieht Jobs oder Wählerstimmen und der Naturwissenschaftler zeitlich nach vorne gezogener Verbrauch oder zukünftige Energie und Ressourcen Entnahmen inklusive Abfall aus der Natur oder auch Biosphäre genannt. Daher ist jetzt schon in der Planung unserer Entscheidungen was mit dem Geld oder eben Ressourcen zu passieren hat die Zukunft mit einzuplanen.
So auch eben bei der Fliegerei, welche wir entweder freiwillig oder eben aus einem äußeren Zwang heraus aufgeben werden. Der Zwang wird entweder aus der Tatsache sein, dass unsere Luft, Erde und Meeere nicht beliebig viele Abfallprodukte aufnehmen können und wir daher Abkommen schließen die dieser Tatsache gerecht werden. Oder eben aus dem Zwang heraus weil Erträge aus den verschiedenen Minen sinken und unrentabel werden. Als Mine kann auch der moderner Ackerbau oder Waldwirtschaft betrachtet werden, wir entnehmen hier Rohstoffe schneller als sich diese wieder regenerieren können und behandeln diese daher wie fossile Energiequellen.
Viele Urteile und Entscheidungen werden noch folgen und es wird kein freiwilliges Aufgeben der Vorzüge der fossilen Energien geben und teilweise wird es chaotisch werden. Wenn die Erträge weiter abnehmen werden sogar schmutzigere Energiequellen verstärkt genutzt werden und die Expansion der so genannten Technosphäre als Gegenpol zur Biospäshre wird sogar teilweise zunehmen. Ein Kurzschluss zwischen Anode und der Erde als Katode nach Schramski.
Auf der anderen Seite werden so wie in Dänemark und zuletzt Irland ganze Staaten ihre Investitionen umlenken. Beim Divestment untersagen Parlamente und andere Besitzer Ihren fossilen Unternehmen weitere Investitionen in die Kohlenstoffblase. Weil diese Investitionen eben gegen internationale Abkommen verstoßen und auf einem begrenzen weil kugelförmigen Planeten unlogisch sind.

Freitag, 27. Januar 2017

Umfrage unter den Landasseln zeigt Optimismus durch verbesserte Lebensumstände Doomsdayclock

Eine Umfrage unter 500 Millionen Insekten, stellte fest, 95 Prozent sind der Meinung, dass die Umwelt in die richtige Richtung geleitet wird. Es wird sich in den kommenden Jahren die Bedingungen überall in Ihre Richtung verbessern.

"Es erfüllt mich einfach mit Freunde, schon bald werden meine Kinder einen Planeten erben, wo sie gedeihen können und eines Tages ihre Eier ablegen können, ohne sich Sorgen zu machen." erzählt eine voller Glück strahlende Mauerassel Mutter.

Eine andere Kellerassel konnte seine Freude kaum bändigen und erzählte: "Dieser Tage scheint es immer wieder positive Neuigkeiten über CO2-Emissionen, Wasserqualität oder nukleare Lecks zu geben. Es erfüllt mich mit Freude wie weiterhin die Erdöl Industrie mit immer neuen Asphalt Projekten am Leben gehalten wird(Peak Road). Wie jeder weiß, werden auch Oberleitungs LKW und elektrifizierte schwere Autos weiterhin asphaltierte Strassen benötigen, die richtige Richtung für ein uns zugetanenes immer feuchteres und wärmeres Klima."

"Es ist einfach fantastisch zu sehen wie ganze Landstriche uns bald alleine gehören werden." Die Aufregung darüber ist in der Land und Wasserassel Bevölkerung eindeutig zu spüren. Nachdem keinerlei Anstrengungen unternommen werden Atomkraftwerke vor dem steigenden Meeresspiegel zu schützen, gibt es neue Besiedelungspläne aus dem Raumplanungsbüro der Asseln. Ein hoher Raumplanungs- Beamter dazu: "Wir feuen uns schon bald riesige Gebiete frei von Säugetieren vorzufinden, da Überschwemmungen der Primaten- AKWs die am Meeresspiegel liegenden Kühlbecken überschwemmen werden oder die Kühlpumpen bescchädigen werden wir bald massiv Strahlung freisetzt werden - da ist Fukushima nur ein kleine Vorgeschmack gewesen. So wie es scheint sind die Säuger auch zu sehr mit 'Politik' beschäftigt es zu bemerken, daher steigen die Immobiien Spekulationen auf der Assel Börse."

"Sie haben meinen vollen Glauben" fügt der Wasserassel Beamte noch hinzu. "Ich weiß, sie werden genau das tun, was das Beste für uns ist."

Gruß

Thomas

@peakaustria

frei nach 
Cockroaches Feeling Very Optimistic About Future Of Planet




P.S. gibt einen sehr alten SciFi - Roman der eine ähnliche Satire benutzt. Raumfahrer nutzen mit der steten Beschleunigung von einem G die künstliche Schwerkraft auf dem Raumschiff und beim Bremsen eben dann auch. So kann auf zu den nächsten bewohnbaren Planeten geflogen werden. Jedoch finden sie dort nur einen verselbstständigten Satellitten Verteidigungsring vor, eine radioaktiv verseuchte Oberfläche und enorme Hitze bei hoher Luftfeuchtigkeit(Wet Bulp). Sie finden niergend mehr Bewohner. Erst nachdem sie die 'Steine' näher betrachten, bemerken sie es sind die Bewohner zu Moosklumpen - Hybride mutiert...keine Ahnung mehr wie der Autor war vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben." )

Mittwoch, 25. Januar 2017